Michael Panse Schwarz auf Weiß

Icon: Arrow UPVorherige Seite    Icon: Comments 0 Kommentare   Icon: Chart Bars 1.314 Aufrufe

Tatsächliche Belegungssituation in Kitas

Antrag zur Aufnahme in die Tagesordnung des Jugendhilfeausschusses am 01.04.2009

mit Stellungnahme der Verwaltung des Jugendamtes zu TOP 6.4 der Sitzung des Jugendhilfeausschuss am 01.04.2009 (Drucksache 0494/09)

In der TLZ vom 14.3.2009 wird Bürgermeisterin Tamara Thierbach mit der Aussage wörtlich zitiert: „Zur Zeit haben wir noch über 100 Plätze in Kitas frei.“ Diese Aussage steht im deutlichen Widerspruch zu Eltern, die berichten, dass es derzeit nicht möglich sei, einen Tagespflegeplatz, Krippenplatz oder Kita-Platz zu erhalten.

Ich bitte daher den Tagesordnungspunkt in der nächsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses aufzurufen. Dazu bitte ich die Verwaltung des Jugendamtes die nachfolgenden Fragen zu beantworten.

  1. In welchen Erfurter Kindertageseinrichtungen gibt es derzeit freie Plätze (bitte die Antwort aufschlüsseln nach Namen und Stadtteil der Einrichtungen und den jeweils in dieser Einrichtung zum 1.3.2009 sowie 1.4.2009 verfügbaren freien Plätze)?
    Im Monat März 2009 sind 184 Plätze in den Erfurter Kindertageseinrichtungen nicht belegt. Ein Teil der Plätze ist zu einem späteren Zeitpunkt bereits verbindlich durch die Kita-Card vergeben, ein anderer Teil der Plätze ist noch frei.
    Darüber hinaus können, sollten auch diese nicht ausreichen, weitere Plätze zur Verfügung gestellt werden. Unter Berücksichtigung der Rahmenkapazität der Betriebserlaubnis könnten weitere 584 Plätze in Kindertageseinrichtungen der Stadt Erfurt geschaffen werden.
    Gegebenenfalls könnten weiterhin zusätzlich in einigen Einrichtungen auch Ausnahmegenehmigungen zur Betriebserlaubnis beim Landesjugendamt beantragt werden.
    Die Angaben zum 1. April 2009 liegen noch nicht vor, sie können erst im nächsten Monat dargestellt werden.
  2. In welcher Kindertageseinrichtung, Krippe und bei welchen Tagespflegepersonen gibt es zum Stichtag 1.3.2009 sowie 1.4.2009 noch freie Plätze zur Betreuung von Kindern im Alter von unter 2 Jahren (bitte einzeln auflisten)?
    Zum Stichtag 1.März 2009 sind in den Kleinkindgruppen der Kindertageseinrichtungen 6 Plätze nicht belegt. Die betreffenden Einrichtungen befinden sich im Stadtteil Andreasvorstadt, Moskauer Platz und Herrenberg. Zum gleichen Stichtag sind in den Kinderkrippen der Stadt Erfurt 3 Plätze frei. Die Einrichtungen befinden sich im Stadtteil Ilversgehofen und Herrenberg. Bei insgesamt 47 Tagespflegepersonen werden zum Stichtag 1. März 2009 185 Kinder betreut, damit sind auch hier alle Plätze belegt.
    Auch hier gilt, sollten diese Plätze nicht ausreichen, könnten weitere zur Verfügung gestellt werden. Vorerst sollten jedoch erst die bereits geplanten Plätze geschaffen werden.
    Durch den häufigen Wechsel der Kinder, manchmal sind diese nur wenige Monate in der Einrichtung, ist eine genauere statistische Erfassung bzw. Aussage hierzu nicht möglich.
  3. In welchen Erfurter Kindertageseinrichtungen und Krippen werden zum 1.3.2009 mehr Kinder betreut, als im vom Stadtrat beschlossenen Kindertagesstättenbedarfsplan ausgewiesen?
    In insgesamt 15 Kindertageseinrichtungen wurden 57 Kinder mehr betreut als im Bedarfsplan vorgesehen. In den Kinderkrippen werden 16 Kinder mehr betreut, als im Bedarfsplan vorgesehen.
    Berücksichtig werden muss an dieser Stelle, dass der Bedarfsplan 2008/2009 vorsah, dass auf nicht absehbare Entwicklungen unkompliziert gehandelt werden konnte, in dem im Rahmen der vorhandenen Betriebserlaubnis der Tageseinrichtungen für Kinder benötigte Plätze und das entsprechende Fachpersonal bereitgestellt werden.
  4. Falls in Beantwortung der Frage 3 Einrichtungen benannt wurden, warum wurden nicht die „über 100 freien Plätze“ (nach Aussage von Frau Thierbach) genutzt?
    Grundsätzlich haben bei der Beratung und Belegung zur Kindertagesbetreuung das Wunsch- und Wahlrecht der Eltern, aber auch zu betreuende Geschwisterkinder oberste Priorität, so dass es erfahrungsgemäß in einigen Einrichtungen immer mal zu kurzzeitigen Überbelegungen kommen kann.
  5. Welche zusätzlichen Personalressourcen werden den unter 3 benannten Einrichtungen zur Verfügung gestellt?
    Der Personalschlüssel wurde mit Zustimmung der Träger in allen Fällen angehoben. Die jeweilige VbE ist unterschiedlich und orientiert sich an der Betreuungszeit sowie an der Anzahl und dem Alter der Kinder.
    Aus dieser Darstellung wird sehr deutlich, dass das derzeitige Problem nicht der Mangel an Plätzen, sondern das Aufnahmeverfahren ist.

 

Icon: Book Open Schlagwörter:          

Bewerten:

Absolut uninteressant!SchlechtMittelmäßigGutEmpfehlenswert!  0 Bewertungen
Loading...

Weiterleiten Weiterleiten    Drucken Drucken   Icon: Add Comment Kommentieren

 

Lesezeichen bei ...      Lesezeichen setzen bei ... Del.icio.us Lesezeichen setzen bei ... Mr. Wong Lesezeichen setzen bei ... Digg Lesezeichen setzen bei ... StumbleUpon Lesezeichen setzen bei ... Facebook Lesezeichen setzen bei ... Furl Lesezeichen setzen bei ... Google Lesezeichen setzen bei ... Yahoo Lesezeichen setzen bei ... Reddit Lesezeichen setzen bei ... Newsvine Lesezeichen setzen bei ... Blinklist Lesezeichen setzen bei ... Technorati Lesezeichen setzen bei ... Blogmarks Lesezeichen setzen bei ... Ma.Gnolia Lesezeichen setzen bei ... Yigg Lesezeichen setzen bei ... Webnews Lesezeichen setzen bei ... Oneview Lesezeichen setzen bei ... Linkarena Lesezeichen setzen bei ... Kledy Lesezeichen setzen bei ... Folkd

Icon: Comment Add Kommentar hinzufügen:

Nutzungshinweis: Kommentare dürfen maximal 1500 Zeichen enthalten. Noch übrig:
Kommentare, die gegen die guten Sitten oder gegen geltendes Recht verstoßen, werden gelöscht und gegebenenfalls strafrechtlich verfolgt.

 

 

(c) 2008 Michael Panse, MdL | Impressum | Sitemap [[ Panse | Blog | Dokumente | Reden | Termine | Presse | Fotos | Kontakt ]] Trackback | RSS-Feed

design copyright by Sebastian Klee Unternehmensberatung
powered by PSL kaufmännische Softwarelösungen