- Michael Panse, Ihr Stadtrat für Erfurt - http://www.michaelpanse.de -

Jugendclub Töttelstädt

Anfrage nach § 9 (2) der Geschäftsordnung

mit Antwort des Oberbürgermeisters vom 21.08.2009

Jugendbetreuung und Jugendförderung sind zwei der wesentlichsten kommunalen Tätigkeitsfelder. Gerade in den Ortsteilen sind die Freizeitmöglichkeiten der Jugendlichen in der Regel eingeschränkt. Zur Verbesserung dieser Situation bzw. um eine Verschlechterung zu vermeiden ist es notwendig Jugendeinrichtungen zu fördern und auszubauen.

Eine solche Einrichtung ist der Jugendclub Töttelstädt. Dieser ist mit dem örtlichen Gastronomiebetrieb im selben Gebäude untergebracht und daher auch an die gleichen Öffnungszeiten gebunden. Das hat zur Folge, dass die Einrichtung Samstags immer geschlossen bleibt und auch an Freitagen den Jugendlichen nur sehr eingeschränkt zur Verfügung steht. Das untergräbt nach Meinung der Jugendlichen vor Ort und mir das Anliegen einer soliden Jugendbetreuung.

Hierzu bitte ich um die Beantwortung der folgenden Fragen:

  1. Ist es möglich für den Jugendclub Töttelstädt eine Sondergenehmigung bezüglich der Öffnungszeiten zu erwirken, welche Bedingungen müssen dazu erfüllt werden und wer ist Ansprechpartner?
    Das Jugendzimmer ist in einem Gebäude der AGRO Agrarprodukt- und Handels GmbH & CO. KG Erfurt-Töttelstädt untergebracht, in welchem sich auch ein örtlicher Gastronomiebetrieb befindet. Über eine Veränderung der Nutzungszeiten des Jugendzimmers muss mit dem Vermieter gesprochen werden.
  2. Wie regelmäßig besucht die flexible Ortschaftsbetreuung des Jugendamtes die Einrichtung und gab es von Seiten der flexiblen Ortschaftsbetreuung eine Initiative die Öffnungszeiten zu erweitern, wenn ja mit welchem Ergebnis, wenn nein, warum nicht?
    Die Betreuung des Jugendzimmers Ortsteile erfolgt von dem zuständigen Sozialarbeiter in Absprache mit den Jugendlichen bzw. den jungen Volljährigen, die das Jugendzimmer nutzen. Der Betreuungsumfang ist abhängig von deren Bedarf. Eine Präsenzzeit von einmal im Monat wird angestrebt.
    Am 20.08.2009 findet ein Gespräch mit den Nutzern des Jugendzimmers statt, um im Rahmen der Umsetzung des überarbeiteten Konzeptes der offenen Kinder- und Jugendarbeit in den Erfurter Ortsteilen den neuen zuständigen Sozialarbeiter vorzustellen.
    Bislang wurde seitens des Jugendamtes keine Initiative ergriffen, die Öffnungszeiten zu erweitern, da das Jugendzimmer in der Regel bereits an 5 Tagen in der Woche geöffnet ist.
  3. Welche Hilfestellung und Unterstützung leistet die flexible Ortschaftsbetreuung gegenüber dem Jugendclub Töttelstädt bzw. den Jugendlichen?
    Der Sozialarbeiter steht als Ansprechpartner für Wünsche und Probleme zur Verfügung und ist bemüht, die Nutzer aktiv in die Angebotsentwicklung und -gestaltung einzubeziehen. Die Angebote orientieren sich an den Interessen, Wünschen und Bedürfnissen sowie an den zur Verfügung stehenden Ressourcen. Der Sozialarbeiter ist in seinen Dienstzeiten über Mobiltelefon zu erreichen.