SV Concordia Erfurt e. V. – Sportliche Rahmenbedingungen in der Abteilung Fußball

Anfrage nach § 9 (1) der Geschäftsordnung

mit Antwort des Oberbürgermeisters vom 08.09.2009

Die Abteilung Fußball des SV Concordia Erfurt e.v. bemüht sich seit geraumer Zeit um die Verbesserung der sportlichen Rahmenbedingungen. Ein für den Verein unlösbares und inzwischen existenzgefahrdendes Problem ist der Zustand des Sportplatzes.

Aus der Härte des Platzes resultiert eine erhöhte Verletzungsgefahr z.B. bei vergleichsweise leichten Stürzen. Aus medizinischer Sicht sind aber auch die langfristigen Schäden an den Gelenken der Sportler bedenklich. Das Traditionsturnier des Vereins am 1. Mai kann inzwischen nicht mehr ausgerichtet werden, da einige Mannschaften sich weigern den Platz zu bespielen. Den ehrenamtlichen Trainern fällt es als Konsequenz aus dem schlechten Zustand des Platzes immer schwerer die Spieler dauerhaft zu motivieren. Dadurch verliert der Verein zunehmend spielerisches Potenzial.

Um wieder akzeptable Spielbedingungen herzustellen ist mindestens die Sanierung des Tennenplatzes nötig. Darüber hinaus würde durch einen Brunnen der Bodenerosion entgegengewirkt.

Eine langlebigere Alternative ware ein Kunstrasenplatz mit Einstreugranulat, der höhere Baukosten, aber niedrigere Instandhaltungskosten und eine höhere Strapazierfähigkeit mit sich brachte. Die Mitarbeiter des Traditionsvereins und ich sind der Meinung, dass sich lohnt in flächendeckende Sportangebote und Nachwuchsförderung zu investieren.

Hierzu bitte ich um die Beantwortung der folgenden Fragen:

  1. Wie bewertet der Erfurter Sportbetrieb die Situation des Fußballplatzes der vom SV Concordia e.v. genutzt wird?
    Die städtische Sportanlage in der Dortmunder Straße ist sanierungsbedürftig. Dies trifft nicht nur auf das Fußballspielfeld sondern auch auf die sonstigen baulichen Anlagen zu. Die sportliche Nutzung der Anlage liegt jedoch noch im zulässigen Bereich und ist grundsätzlich noch für das Training sowie den Spielbetrieb in den unteren Spielklassen geeignet.
  2. Wurden bisher Maßnahmen zur Verbesserung der Situation getroffen? Wenn ja, welche? Wenn nein, warum nicht?
    Überlegungen und Gespräche mit dem Hauptnutzer, der Fußballabteilung des SV Concordia e. V., hinsichtlich der Verbesserung der Platzbedingungen laufen schon mehrere Jahre. Eine finanzielle Untersetzung einer grundhaften Platzsanierung konnte in den Investitionsplänen des Erfurter Sportbetriebes nicht festgeschrieben werden. Weder die notwendige Investitionssumme von 60.000 Euro für die Neubelegung des Tennenplatzes noch die bis zu 500.000 Euro für einen Kunstrasenplatz waren seriös darstellbar. Hinzu käme noch die Sanierung der Funktionsräume. Um eine Realisierung dieser Vorhaben in Angriff nehmen zu können, bedarf es einer abgestimmten Meinungs- und Willensbildung der zuständigen Gremien.
  3. Wie gedenkt der Erfurter Sportbetrieb die Spiel situation der Fußballer des SV Concordia e.v. künftig zu verbessern?
    Die Platzanlage in der Dortmunder Straße gehört zum Stützpunkt Ost (Johannesplatz) des Erfurter Sportbetriebes. Eine vollständige oder teilweise Absicherung des Übungs- und Wettkampfbetriebs ist auf den Sportplätzen der Sportanlage Johannesplatz gegeben. Entsprechend den Festlegungen in der Sportanlagensatzung der Stadt Erfurt trat mit Schulbeginn ein neuer abgestimmter Sportstättenvergabeplan in Kraft. Entsprechend der AntragsteIlung der Vereine wurden Trainingszeiten festgesetzt.
  4. Sind dazu Maßnahmen geplant bzw. in Planung? Wenn ja, welche und wann werden sie begonnen bzw. abgeschlossen? Wenn nein, warum nicht?
    Unter Abwägung aller dem Erfurter Sportbetrieb zur Verfügung stehenden Möglichkeiten besitzt eine grund hafte Sanierung der Sportanlage in der Dortmunder Straße nicht die erforderliche Priorität. Die notwendigen Reparaturen und Verkehrssicherungen werden weiterhin durchgeführt.
    Der Erfurter Sportbetrieb wird mit dem SV Concordia e. V. das Gespräch suchen und die aufgeworfenen Probleme besprechen. Aus Sicht des Erfurter Sportbetriebes bestehen zumutbare Alternativen für ein lebendiges Vereinsleben sowie für gute Übungs- und Wettkampfbedingungen. Terminvorschläge für ein Gespräch wird der Verein dem Erfurter Sportbetrieb nach der Tagung des Vereinsvorstandes am 14.09.2009 unterbreiten.
  5. Trift es zu, dass die Erfurter Sportbetrieb dem Verein aufgrund der schlechten Rahmenbedingungen nahegelegt hat sich an einen anderen Verein anzuschließen? Wenn ja, warum?
    Wie bereits zur Frage 3 ausgeführt besteht für die Abteilung Fußball des SV Concordia e. V. die Möglichkeit der Nutzung der Sportanlage Johannesplatz. Dies bedeutet jedoch nicht den Anschluss an einen anderen Verein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert