Michael Panse bloggt

Icon: Arrow UPVorherige Seite    Icon: Comments 0 Kommentare   Icon: Chart Bars 556 Aufrufe

Eishockey und Technikmuseum…

Alle Spieler auf einem Haufen in Eppelheim

Beides sind durchaus Dinge, die großen und kleinen Jungs Spaß machen und an diesem Wochenende konnte ich beides ideal miteinander verbinden. Mein jüngster Sohn trainiert nun schon seit einigen Wochen Eishockey und am Samstag stand das erste Eishockey-Laufturnier auf dem Programm. Vier Mannschaften von Kindern U10, die noch nicht am regelmäßigen Spielbetrieb ihrer Vereine teilnehmen, trafen sich dazu in der Eishalle in Eppelheim.

Im Gegensatz zum Eishockey bei den Großen, also auch bei den Black Dragons, wo ich mit meinen Söhnen regelmäßig zu Gast bin, sind die Regeln bei einem Laufturnier recht einfach. Auf dem Kleinfeld sind jeweils sechs Spieler einer Mannschaft und jagen dem Puck hinterher. Abseits und viele andere Regeln, die das Spiel kompliziert machen, kommen erst später dazu, zunächst geht es darum sich auf dem Eis zu behaupten, den Puck zu treffen und Tore zu schießen. Die Spiele gehen jeweils 10 Minuten und es gibt drei Reihen, die jeweils im Minutenabstand auf Sirenenzeichen hin wechseln.

Mit vollem Einsatz ging es zur Sache und ich gebe zu ich war mächtig stolz auf meinen Jüngsten. Nach wenigen Wochen saust er auf Schlittschuhen so über das Eis, wie ich es wahrscheinlich nie schaffen könnte. Genauso wie sein großer Bruder, der in diesem Jahr schon viele Football-Turniere erfolgreich bestritten hat, hat er sich eine richtige Vollkontakt-Sportart ausgesucht. Ich bin gerne bei den Spielen dabei und freue mich über das Engagement von Jonas und Julian. Als ich in ihrem Alter war, war meine bevorzugte Sportart Schach 🙂

Am Sonntag waren wir dann ich Auto & Technikmuseum in Sinsheim. Es ist ein absoluter Wahnsinn, was dort an Ausstellungsobjekten zusammen getragen wurde. Flugzeuge, Eisenbahnen, Hubschrauber, Panzer, Autos, Motorräder und noch vieles mehr – alles was es an Technik gibt, ist auf 30.000 qm Hallenfläche und einem großen Außengelände zu sehen. Dazu kommt die größte IMAX 3D-Leinwand. Highlight der Ausstellung sind die russische Tupolev Tu-144 und eine Original-Concorde der Air France – die beiden einzigen Überschallpassagierflugzeuge. Diese beiden Flugzeuge kann man ebenso wie viele andere begehen. Über fünf Stunden waren wir in dem Museum und haben sicher nur einen Teil der Ausstellung gesehen. Absolut empfehlenswert!

 

Icon: Book Open Schlagwörter:    

Bewerten:

Absolut uninteressant!SchlechtMittelmäßigGutEmpfehlenswert!  0 Bewertungen
Loading...

Weiterleiten Weiterleiten    Drucken Drucken   Icon: Add Comment Kommentieren

 

Lesezeichen bei ...      Lesezeichen setzen bei ... Del.icio.us Lesezeichen setzen bei ... Mr. Wong Lesezeichen setzen bei ... Digg Lesezeichen setzen bei ... StumbleUpon Lesezeichen setzen bei ... Facebook Lesezeichen setzen bei ... Furl Lesezeichen setzen bei ... Google Lesezeichen setzen bei ... Yahoo Lesezeichen setzen bei ... Reddit Lesezeichen setzen bei ... Newsvine Lesezeichen setzen bei ... Blinklist Lesezeichen setzen bei ... Technorati Lesezeichen setzen bei ... Blogmarks Lesezeichen setzen bei ... Ma.Gnolia Lesezeichen setzen bei ... Yigg Lesezeichen setzen bei ... Webnews Lesezeichen setzen bei ... Oneview Lesezeichen setzen bei ... Linkarena Lesezeichen setzen bei ... Kledy Lesezeichen setzen bei ... Folkd

Icon: Comment Add Kommentar hinzufügen:

Nutzungshinweis: Kommentare dürfen maximal 1500 Zeichen enthalten. Noch übrig:
Kommentare, die gegen die guten Sitten oder gegen geltendes Recht verstoßen, werden gelöscht und gegebenenfalls strafrechtlich verfolgt.

 

 

(c) 2008 Michael Panse, MdL | Impressum | Sitemap [[ Panse | Blog | Dokumente | Reden | Termine | Presse | Fotos | Kontakt ]] Trackback | RSS-Feed

design copyright by Sebastian Klee Unternehmensberatung
powered by PSL kaufmännische Softwarelösungen