- Michael Panse, Ihr Stadtrat für Erfurt - http://www.michaelpanse.de -

Emotionaler Abschied

Finale

Finale

Selbst die erfolgreichste Regentschaft [1]geht irgendwann zu Ende. Dies ist in der Politik so und dies ist auch beim Karneval gesetzt. Am Aschermittwoch ist alles vorbei und so war heute Nacht auch für Prinz Samu und seine Prinzessin Ricarda der letzte Auftritt mit den Insignien der Macht. Pünktlich um Mitternacht läutete auf der Bühne im DasDie Brettl die Gloriosa und er musste seine Orden und das Zeptern ablegen sowie dem Oberbürgermeister den Rathausschlüssel zurück geben.

Letzteres fiel ihm besonders schwer und auch die übergroße Mehrzahl der närrischen Fans hätte es gerne gesehen, wenn er weiter die Stadt regiert. Zumindest lies dies der Jubel vermuten, der aufkam, als er Andreas Bausewein damit drohte, zu kandidieren. Zuvor fand auf der Bühne des Brettl der Sessionsabschluss des FACEDU mit einer GEC-Gemeinschaftssitzung statt und sowohl beim Prinzenpaar, als auch beim Kinderprinzenpaar gab es Tränen auf und vor der Bühne. 15 größere Erfurter Karnevalsvereine gibt es. Davon sind 13 in der GEC organisiert. Zwei der Vereine, in denen ich Mitglied bin, der KCA aus Alach und der MKC aus Marbach,  sind zwar ebenfalls mit langer närrischer Tradition versehen, aber nicht in der GEC.

Bei der Gemeinschaftssitzung präsentierten alle Vereine noch einmal ihre Flaggen und besten die Programmpunkte – insbesondere die Garde und Showtänze. Auch mein Sohn präsentierte für seinen Verein Opus Cultum zwei der von ihnen trainierte Tanznummern mit einem Mariechentanz und das Norddeutsche Meistertanzpaar Lucienne und Leon.

Das Prinzenpaar erhielt für seine über 200 Auftritte (auch als gewähltes Landesprinzenpaar) nur lobende Worte und dies völlig zu Recht. Seit gut 15 Jahren habe ich alle Erfurter Prinzenpaare erlebt – das was Samu und Ricarda geleistet haben, war absolute Spitze. Sie haben jeden Saal gerockt und die Latte für künftige Prinzenpaare extrem hoch gelegt. Danke für eine tolle Saison!

Bilder vom Finale [2]