- Michael Panse, Ihr Stadtrat für Erfurt - http://www.michaelpanse.de -

Chancenlos gegen den Meister – aber Sieg in Berlin

Da lagen wir noch vorne...

Da lagen wir noch vorne…

Gestern Abend gab es für unsere Mädels vom Schwarz-Weiss Erfurt Volleyteam nicht viel zu holen. Lediglich im ersten Satz lagen sie lange in Führung und erste beim 19:20 kippte das Spiel zu Gunsten des Meisters aus Schwerin. Mit 19:25 endete der erste Satz. Der zweite und dritte Satz war dann eine klare Angelegenheit [1]. 10:25 und 12:25 lautete das Ergebnis.

Zu spüren war, dass unser Team auch schon auf das heute folgende wichtige Spiel gegen das Schlusslicht VCO Berlin fokusiert war. Der Sieg in Berlin war alles andere als Formsache, schließlich wollte es der Spielplan so, dass wir an einem Wochenende sowohl ein Heim- als auch ein Auswärtsspiel hatten. Die Fahrt nach Berlin steckten die Mädels aber gut weg und gewannen mit 1:3. Dank Live-Stream und Internetübertragung konnte ich das Spiel verfolgen.

Tolle Pausenshow

Tolle Pausenshow

Nun folgt das Auswärtsspiel gegen Aachen – sicherlich nicht zwingend mit einer Punktperspektive. Danach wird es ernst. Am 17.2.2018 das Auswärtsspiel gegen Suhl in Meiningen, wird zeigen wo die Reise am Ende der Saison hingeht. Nur mit einen Sieg gegen Suhl und in der Folgewoche mindestens einem Punkt gegen Potsdam können wir den sportlichen Abstieg verhindern. Sowohl die Spielerinnen, als auch der Trainerstab und die Vereinsverantwortlichen wissen wie wichtig die beiden Spiele sind.

Unterstützung werden wir am 24.2.2018 von den Bundesligabasketballern den Rocket bekommen und auch das Tanzhaus wird wieder einen Show-Act bieten. Am Samstag haben sie die 10-Minuten-Pause wieder toll umrahmt. Ein herzliches Dankeschön der Dance Company des Tanzhauses!

Bilder der Dance Company [2]

Bilder vom Spiel [3]