- Michael Panse, Ihr Stadtrat für Erfurt - http://www.michaelpanse.de -

Kusthaus Apolda sorgt für Schlagzeilen

Albrecht Dürer im Kunsthaus Apolda

Wechselnde Ausstellungen gab es im Kunsthaus in Apolda in den letzten Jahren viele und es gab immer viel Wertschätzung und meist auch überregionales Interesse. Mit der jüngsten Ausstellung ist den Verantwortliche in Apolda allerdings ein echter Coup geglückt. Für die nächsten zwei Monate werden dort über 100 Kupferstiche und Holzschnitte von Albrecht Dürer [1] gezeigt. Am gestrigen Samstag wurde die Ausstellung eröffnet und die überregionalen Medien überschlagen sich mit Lob.

Bemerkenswert ist vor allem, dass es den Verantwortlichen gelungen ist, die Werke Dürers nach Apolda zu holen. Die drei großen Werke „Apokalypse“, „Marienleben“ und „Grosse Passion“ gehören zum Dürer-Bestand des Tiroler Zisterzienser-Stifts Stams und wurden zuletzt vor 20 Jahren präsentiert.

Am heutigen ersten öffentlichen Tag der Ausstellung, war das kleine Museumshaus in Apolda schon gut besucht und ich bin froh, dass wir gleich die erste Gelegenheit genutzt haben, wieder einmal die Ausstellung in Apolda zu besuchen. Das Interesse dürfte in den nächsten Wochen noch deutlich steigen.