Michael Panse bloggt

Icon: Arrow UPVorherige Seite    Icon: Comments 0 Kommentare   Icon: Chart Bars 110 Aufrufe

Gedenken und Erinnerungen weitergeben

Die Anstecknadel aus Yad Vashem

Gestern war der 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz und seiner Außenlager durch die sowjetische Armee. Seit vielen Jahren ist dieser Gedenktag ein Tag, der Mahnung, Erinnerung und Verpflichtung ist. Viele Veranstaltungen fanden gestern statt und wichtige Sätze wurden gesagt.

Die für mich einprägsamsten und damit wichtigsten Sätze stammten von den drei Überlebenden des Holocaust, die bei einer Gedenkstunde im Thüringer Landtag sprachen. Eva Pusztai, Günter Pappenheim und Heinrich Rotmensch (alle drei im Alter von 94 Jahren) waren auf Einladung der Landtagspräsidentin im Thüringer Landtag zu Gast.

Eva Pusztai habe ich in den zurückliegenden Jahren mehrmals getroffen und sie hat mich jedes Mal beeindruckt. Seit 2002 habe ich regelmäßig mit der Konrad-Adenauer-Stiftung den DenkTag an Erfurter Schulen organisiert und dafür die Schirmherrschaft übernommen. Eva Pusztai war im Rahmen des DenkTages mehrmals als Zeitzeugin mit uns bei Gesprächsrunden in Schulen und zu Vorträgen bei Topf & Söhne.

„Die Überlebenden lehren uns, dass es möglich ist aus dem Verlust und dem Schmerz der Shoa Kraft zu schöpfen, um eine bessere Welt aufzubauen und für eine moralische und humane Zukunft unserer Kinder einzutreten.“ so steht es im Begleittext der Anstecknadel aus Yad Vashem, die ich von einem meiner vielen Besuche in der Holocaust-Gedenkstätte in Jerusalem mitgebracht habe. Ich habe diese Anstecknadel gestern den ganzen Tag selbstverständlich an meinem Jackett getragen und Fragen dazu beantwortet, denn im Text zu dieser Anstecknadel heißt es auch: „Durch das Tragen dieser Anstecknadel verpflichten Sie sich, das Andenken an die Vergangenheit zu bewahren und die Erinnerungen den zukünftigen Generationen weiterzugeben.“.

 

 

Icon: Book Open

Bewerten:

Absolut uninteressant!SchlechtMittelmäßigGutEmpfehlenswert!  0 Bewertungen
Loading...

Weiterleiten Weiterleiten    Drucken Drucken   Icon: Add Comment Kommentieren

 

Lesezeichen bei ...      Lesezeichen setzen bei ... Del.icio.us Lesezeichen setzen bei ... Mr. Wong Lesezeichen setzen bei ... Digg Lesezeichen setzen bei ... StumbleUpon Lesezeichen setzen bei ... Facebook Lesezeichen setzen bei ... Furl Lesezeichen setzen bei ... Google Lesezeichen setzen bei ... Yahoo Lesezeichen setzen bei ... Reddit Lesezeichen setzen bei ... Newsvine Lesezeichen setzen bei ... Blinklist Lesezeichen setzen bei ... Technorati Lesezeichen setzen bei ... Blogmarks Lesezeichen setzen bei ... Ma.Gnolia Lesezeichen setzen bei ... Yigg Lesezeichen setzen bei ... Webnews Lesezeichen setzen bei ... Oneview Lesezeichen setzen bei ... Linkarena Lesezeichen setzen bei ... Kledy Lesezeichen setzen bei ... Folkd

Icon: Comment Add Kommentar hinzufügen:

Nutzungshinweis: Kommentare dürfen maximal 1500 Zeichen enthalten. Noch übrig:
Kommentare, die gegen die guten Sitten oder gegen geltendes Recht verstoßen, werden gelöscht und gegebenenfalls strafrechtlich verfolgt.

 

 

(c) 2008 Michael Panse, MdL | Impressum | Sitemap [[ Panse | Blog | Dokumente | Reden | Termine | Presse | Fotos | Kontakt ]] Trackback | RSS-Feed

design copyright by Sebastian Klee Unternehmensberatung
powered by PSL kaufmännische Softwarelösungen