Michael Panse bloggt

Icon: Arrow UPVorherige Seite    Icon: Comments 0 Kommentare   Icon: Chart Bars 681 Aufrufe

Umbenennung der Leichtathletikhalle nach Hartwig Gauder

Hartwig Gauder

Gestern Abend hat der Erfurter Stadtrat die Umbenennung der Erfurter Leichtathletikhalle nach Hartwig Gauder beschlossen. Für die CDU-Stadtratsfraktion habe ich unseren Antrag begründet.

Mit Hartwig Gauder ist am 22. April 2020 im Alter von 65 Jahren ein großer Sportler und Kämpfer gestorben. Mit seinen zahlreichen sportlichen Erfolgen, unter anderem dem Olympiasieg 1980 und dem Weltmeistertitel 1987, war Hartwig Gauder in den 80ger und 90ger Jahren der weltbeste Geher über 50km. Im Jahr 2016 wurde er für seine sportlichen Erfolge in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen.

Die CDU-Fraktion hat den Antrag zur Benennung der Erfurter Leichtathletikhalle in „Hartwig-Gauder-Halle“ aber nicht nur wegen seiner sportlichen Erfolge eingebracht. Die sportliche Karriere von Hartwig Gauder endete Anfang 1995. Nach einer Infektion bekam er akute Herzprobleme, lebte zehn Monate mit einem künstlichen Herz, bevor er 1997 sein drittes Herz als Spenderorgan bekam.

Seit dieser Zeit engagierte sich Hartwig Gauder weltweit für Organspenden. Er lief u.a. den New-York-Marathon und bestieg den höchsten Berg Japans um für sein Herzensanliegen zu werben. Er arbeitete im Universitätsklinikum Jena und im Thüringer Sozialministerium. In dieser Zeit habe ich persönlich mit Hartwig Gauder mehrere Veranstaltungen organisiert, bei denen er stets für aktives Altern und Bewegung warb und er selbst immer dafür stand, nie aufzugeben. Auch aus diesem Grund ist er für junge Sportlerinnen und Sportler ein Vorbild.

Wir möchten mit der Benennung der Leichtathletikhalle nach Hartwig Gauder an die großen Leichtathletiktraditionen Erfurts in der Vergangenheit erinnern, aber auch junge Athletinnen und Athleten motivieren. Täglich trainieren viele Schülerinnen und Schüler des Erfurter Sportgymnasiums in der Halle. Wir haben mit der Halle eine Sportstädte, die auch einen würdigen Namen verdient – genauso wie die benachbarte Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle und die Roland-Matthes-Schwimmhalle. Die Angehörigen von Hartwig Gauder haben ihre Zustimmung zu einer solchen Würdigung erteilt. Ich bin froh darüber, dass es bereits im Ausschuss breite Zustimmung zu diesem Vorschlag und der Stadtrat einmütig dem Votum des Ausschusses gefolgt ist.

 

Icon: Book Open

Bewerten:

Absolut uninteressant!SchlechtMittelmäßigGutEmpfehlenswert!  0 Bewertungen
Loading...

Weiterleiten Weiterleiten    Drucken Drucken   Icon: Add Comment Kommentieren

 

Lesezeichen bei ...      Lesezeichen setzen bei ... Del.icio.us Lesezeichen setzen bei ... Mr. Wong Lesezeichen setzen bei ... Digg Lesezeichen setzen bei ... StumbleUpon Lesezeichen setzen bei ... Facebook Lesezeichen setzen bei ... Furl Lesezeichen setzen bei ... Google Lesezeichen setzen bei ... Yahoo Lesezeichen setzen bei ... Reddit Lesezeichen setzen bei ... Newsvine Lesezeichen setzen bei ... Blinklist Lesezeichen setzen bei ... Technorati Lesezeichen setzen bei ... Blogmarks Lesezeichen setzen bei ... Ma.Gnolia Lesezeichen setzen bei ... Yigg Lesezeichen setzen bei ... Webnews Lesezeichen setzen bei ... Oneview Lesezeichen setzen bei ... Linkarena Lesezeichen setzen bei ... Kledy Lesezeichen setzen bei ... Folkd

Icon: Comment Add Kommentar hinzufügen:

Nutzungshinweis: Kommentare dürfen maximal 1500 Zeichen enthalten. Noch übrig:
Kommentare, die gegen die guten Sitten oder gegen geltendes Recht verstoßen, werden gelöscht und gegebenenfalls strafrechtlich verfolgt.

 

 

(c) 2008 Michael Panse, MdL | Impressum | Sitemap [[ Panse | Blog | Dokumente | Reden | Termine | Presse | Fotos | Kontakt ]] Trackback | RSS-Feed

design copyright by Sebastian Klee Unternehmensberatung
powered by PSL kaufmännische Softwarelösungen