Michael Panse bloggt

Icon: Arrow UPVorherige Seite    Icon: Comments 0 Kommentare   Icon: Chart Bars 539 Aufrufe

Buga-Ausschuss Fazit: steigende Besucherzahlen

Auf dem Petersberg

Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung der Buga2021 – so ist das Aufgabenspektrum des Stadtratsausschusses zur Buga2021 beschrieben. Die Vorbereitung hat 10 Jahre gedauert, in der Begleitung der Durchführung sind wir derzeit und um die Nachbereitung geht es jetzt zunehmend im Ausschuss.

Das wichtigste bei der Begleitung der Buga ist für uns in jeder Ausschusssitzung die Frage nach den Besucherzahlen. Gestern konnte uns Kathrin Weiß, die Buga-Geschäftsführerin, die aktuellen Zahlen vortragen und die sehen durchaus erfreulicher aus, als in den Vormonaten. In den Monaten April bis Juli waren insgesamt 653.450 Besucher auf der Buga und im Monat August allein in den ersten 10 Tagen 112.795. Die durchschnittliche Besucherzahl stieg von 3.014 im Monat April auf 11.280 im August. So erfreulich diese Entwicklung ist (besucherstärkster Tag war der 10.7. mit 17.000), da ist noch Luft nach oben!

Dass die ursprünglich geplante Zahl von rund 1,8 Mio. Besuchern in den verbleibenden zwei Monaten nicht mehr zu erreichen ist, hat natürlich mit dem pandemiebedingen verzögerten Start zu tun. Finanziell wird dies für die Buga Gesellschaft und damit für Stadtwerke und die Stadt ein Problem werden, welches uns wohl einen Nachtragshaushalt bescheren könnte. Aber für mich steht auch  zwei Monate vor dem Buga-Ende fest, dass die Buga2021 ein Erfolg ist. Bei jedem Besuch auf dem Petersberg, oder am vergangenen Wochenende auf der EGA bin ich begeistert. Meine Jahreskarte hat sich schon mehrfach rentiert und wenn jetzt nicht erst einmal der Sommerurlaub wäre, würde sich dies die nächsten Wochen noch ausbauen.

Zur Nachbereitung rücken jetzt die Fragen in den Blick, was von der Buga bleibt. Wir wollen so viel wie möglich erhalten, aber natürlich kostet jedes Blumenbeet auch in der Unterhaltung Geld. Während sich auf der EGA nicht so viel verändern wird und mit dem Danakil auch ein neuer Publikumsmagnet entstanden ist, wird dies auf dem Petersberg und in der Geraaue etwas anders sein. Im nächsten Buga-Ausschuss werden wir auch über die Eintrittspreise auf der EGA im Nach-Buga-Jahr sprechen. Auf meine Nachfrage erklärte Frau Weiß, dass es einen Entwurf für die Preistafel schon gibt, aber der Aufsichtsrat diesen erst absegnen muss.

In jedem Fall soll es bei den Saisonkarten 2022 einen Rabatt für Buga-Dauerkarteninhaber geben. Das wäre doch noch ein Anreiz für eine Dauerkarte für die Buga… Bei einem viermaligen Besuch der Buga hat sich diese schon gerechnet und dazu ist bis zum 10. Oktober Zeit.

 

Icon: Book Open

Bewerten:

Absolut uninteressant!SchlechtMittelmäßigGutEmpfehlenswert!  0 Bewertungen
Loading...

Weiterleiten Weiterleiten    Drucken Drucken   Icon: Add Comment Kommentieren

 

Lesezeichen bei ...      Lesezeichen setzen bei ... Del.icio.us Lesezeichen setzen bei ... Mr. Wong Lesezeichen setzen bei ... Digg Lesezeichen setzen bei ... StumbleUpon Lesezeichen setzen bei ... Facebook Lesezeichen setzen bei ... Furl Lesezeichen setzen bei ... Google Lesezeichen setzen bei ... Yahoo Lesezeichen setzen bei ... Reddit Lesezeichen setzen bei ... Newsvine Lesezeichen setzen bei ... Blinklist Lesezeichen setzen bei ... Technorati Lesezeichen setzen bei ... Blogmarks Lesezeichen setzen bei ... Ma.Gnolia Lesezeichen setzen bei ... Yigg Lesezeichen setzen bei ... Webnews Lesezeichen setzen bei ... Oneview Lesezeichen setzen bei ... Linkarena Lesezeichen setzen bei ... Kledy Lesezeichen setzen bei ... Folkd

Icon: Comment Add Kommentar hinzufügen:

Nutzungshinweis: Kommentare dürfen maximal 1500 Zeichen enthalten. Noch übrig:
Kommentare, die gegen die guten Sitten oder gegen geltendes Recht verstoßen, werden gelöscht und gegebenenfalls strafrechtlich verfolgt.

 

 

(c) 2008 Michael Panse, MdL | Impressum | Sitemap [[ Panse | Blog | Dokumente | Reden | Termine | Presse | Fotos | Kontakt ]] Trackback | RSS-Feed

design copyright by Sebastian Klee Unternehmensberatung
powered by PSL kaufmännische Softwarelösungen