Über sieben Brücken…

Die Unvollendete…

Bauprojekte zu Ende bringen ist in Erfurt eine Glückssache und heute hat die TA mal wieder dazu berichtet. Fertigstellungstermine dienen in den Bauunterlagen nur als Orientierungspunkt und der zuständige Beigeordnete der Landeshauptstadt äußert sich lieber gar nicht zu dem Thema. Die Spatzen habe es schon vom Petersberg gepfiffen – natürlich wird die Brückenkonstruktion zum Bastionskronenpfad nicht zum 3. Oktober fertig.

Ein Jahr nach der Buga steht die unfertige Brücke als Mahnmal für den Planungsfleiß in der Landeshauptstadt. Die Straße darunter ist schon seit langer Zeit gesperrt und der Verkehr zum Domplatz schlängelt sich entlang von Theater und Altenpflegeeinrichtungen durch das Brühl. Richtig chaotisch wird dies dann beim Weihnachtsmarkt mit den Bussen. zwischenzeitlich glaubt keiner mehr, dass die Straße dieses Jahr wieder frei gegeben wird.

Im Februar kündigte die Stadt Verzögerungen an als ein großes Brückensegment installiert wurde – danach ruhte der Baubetrieb ein halbes Jahr. Auf der Homepage der Stadt wirbt die Stadt immer noch mit dem touristischen Anziehungspunkt des Bastionskronenpfades – als Projekt der Buga. Inzwischen gibt es berechtigte Zweifel, dass damit die BUGa 2021 gemeint war. Ich bin gespannt auf die abschließende Kostenrechnung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert