- Michael Panse, Ihr Stadtrat für Erfurt - https://www.michaelpanse.de -

Sportlich rund

[1]
Jubel in der Forstarena für Erfurt

Heute Nachmittag gewannen sowohl Erfurt, als auch Chemnitz. Am Abend konnte es nur noch einen Sieger geben.

Im ersten Spiel des neuen Jahres in der 3. Fußballliga gewann Erfurt im Steigerwaldstadion mit 2:0 gegen Energie Cottbus und machte dadurch einen kräftigen Sprung in der Tabelle. Auch der CFC gewann gegen Fortuna Köln mit 3:1. Der Sieg von RWE auf der Baustelle im Steigerwaldstadion (die Bagger standen auf der Seite des ehemaligen Gästeblocks) vor 6.962 Zuschauern war der erste Sieg seit der Oberligasaison 1990/91 und damit historisch.

Anschließend ging es für mich mit meinen beiden Jungs gleich weiter nach Chemnitz. Nach dem obligatorischen Zwischenstopp bei KFC war das Ziel der Fahrt die Forstarena.

Beim Ostderby in der 2. Volleyballbundesliga war der Ausgang in den letzten Jahren immer ungewiss. In diesem Jahr ebenso und es kam hinzu, dass sowohl Erfurt, als auch der CPSV Volleys Chemnitz derzeit in ungewohnten Tabellenregionen zu finden sind. Chemnitz steht tief im Abstiegskampf und Erfurt auch nur auf Platz 8 – für beide Traditionsvereine ist der Anspruch ein anderer.

Chemnitz beendete letzte Woche mit zwei Siegen gegen Dresden und in Grimma ihre lange Niederlagenserie und Erfurt heute Abend. Ein schnelles und klares 0:3 (18:25, 23:25 und 19:25) lies die 15 Erfurter Fans jubeln. Dabei lag Erfurt insbesondere im zweiten Satz lange sogar über die Stationen 0:10 und 6:16 mit 10 Punkten vorn und machte es am Ende unnötig knapp. Kommende Woche könnte dann auch unser SWE Volley-Team mal wieder einen Sprung in der Tabelle machen. Am Samstag, dem 7. Februar, kommt Grimma um 19.30 Uhr zu uns in die Riethsporthalle und da sind noch zahlreiche Rechnungen offen…